Sonntag, 5. November 2017

Produkttest Melitta Aromafresh Filterkaffemaschine Reinigung und Abschlussbericht

Hallo Ihr Lieben!

Vor einiger Zeit haben wir die neue Melitta Aromafresh Filterkaffeemaschine zum Testen bekommen.


Heute möchten wir euch berichten wie sie sich reinigen lässt und wie sie sich die letzten Wochen bei uns geschlagen hat.

Hier nochmal die Eckdaten:

Das sagt Melitta dazu:
AromaFresh

Frisch gemahlen für vollen Kaffeegenuss
Die neue Filterkaffeemaschine Melitta® AromaFresh verfügt über ein integriertes Mahlwerk. Damit lässt sich aromatischer Filterkaffee aus frisch gemahlenen Kaffeebohnen ganz individuell zubereiten, denn der Mahlgrad (von fein bis grob) und die Kaffeestärke (mild, medium, stark) sind variabel einstellbar.
Mit der gut lesbaren Wasserstandsanzeige am transparenten Wassertank lässt sich die gewünschte Menge für bis zu 10 Tassen ganz leicht befüllen.
Auf Wunsch lässt sich das Mahlwerk abschalten, um mit bereits gemahlenem Kaffeepulver einen leckeren Kaffee zu zubereiten. 
Hier die Vorteile auf einen Blick:
  • Integriertes Mahlwerk mit 3-stufig einstellbarem Mahlgrad
  • Abnehmbarer Bohnenbehälter
  • Transparenter, leicht zu füllender Wassertank mit Füllstandsanzeige
  • Einstellbare Kaffeestärke (mild, medium, stark)
  • Praktische Timerfunktion inkl. Uhr mit LC-Display
  • Tropfstopp
  • Einstellbare Warmhaltezeit (20/40/60 min)
  • Hochwertige Optik mit Edelstahl-Applikationen

Kommen wir zur Reinigung:


Die Kanne und der Kaffeefilterbehälter lassen sich ganz einfach auseinender nehmen und gegebenenfalls im Geschirrspüler reinigen.


 Wie lassen sich sich das Mahlwerk und der Vorratsbehälter für die Bohnen reinigen?
1.Netzstecker ziehen (das hat Frauchen hier auf dem Foto noch nicht getan)
2.Drehknopf für das Mahlwerk ganz nach rechts drehen


3.Vorratsbehälter für die Bohnen minimal nach rechts drehen, damit der weiße Pfeil (oben auf dem Vorratsbehälter) und der Pfeil unten an der Maschine in einer Linie stehen


4.Vorratsbehälter vorsichtig hochheben


5.den kleinen Henkel am oberen Teil des Mahlwerkes hochheben und den oberen Teil nach rechts drehen und hochheben


Nun ist der untere Teil des Mahlwerkes freigelegt
6.unteren Teil des Mahlwerkes mit dem Staubsauger aussaugen und dem mitgelieferten Pinsel reinigen



7.den oberen Teil des Mahlwerkes reinigen
hierfür ist der mitgelieferte Pinsel sehr gut da die Borsten eine gute Festigkeit haben


Frauchen war leider so doof und hat den Vorratsbehälter für die Bohnen mit heißem Wasser ausgespült.
Durch die unterschiedlichen Ebenen des Behälters sammelt sich Wasser in der inneren Ebene. Dieses lässt sich schwer entfernen. Somit muss Frauchen mit dem endgültigen Zusammenbau gedulden bis die Feuchtigkeit abgetrocknet ist:


Das Mahlwerk ist schnell wieder zusammengesetzt:

Oberen und unteren Teil zusammenfügen und arretieren.



Den Vorratsbehälter genauso an den vorgegebenen Pfeilen zusammenfügen und wieder verriegeln.
Und zu guter Letzt das Mahlwerk wieder auf die gewünschte Mahlstufe einstellen.
Befüllen und fertig...



Das war wirklich kein Hexenwerk!
Frauchen ist kein Bedienungsanleitungsleser...
Selbst ihre intuitive Bedienung hat hier problemlos geklappt.
So...

Was sagen Herrchen und Frauchen jetzt zur Melitta Aromafresh Filterkaffeemaschine?
(Für die ersten Vergleichtests wurde der Standartkaffee von Herrchen und Frauchen genutzt um einen 100%ig geschmacklichen Vergleich gewährleisten zu können)

Als eingefleischte Kaffeevollautomatennutzer meint Herrchen:
"Sie ist nicht schlecht, aber es ist nur Filterkaffee. An einen Vollautomaten kommt sie geschmacklich nicht ran."

Frauchen sieht es etwas anders...

Als Hausfrau und Gastgeberin findet sie die Kombination aus frisch gemahlenen Bohnen und einer größeren Kaffeemenge auf einmal sehr gut.
Das bekommt ein Kaffeevollautomat in der Zeit nicht so schnell hin.
Es ist klar das der Kaffee nicht genauso schmeckt wie der aus dem Vollautomaten. Der Brühvorgang (Druck und Temperatur) ist ja ein komplett anderer.
ABER:
 Die Melitta Aromafresh gibt ihr bestes und kommt durch die frisch gemahlenen Bohnen nah an den Vollautomaten ran.
Die frisch gemahlenen Bohnen, die relativ einfache Bedienung, das leise und leicht zu reinigende Mahlwerk, die Zeitschaltuhr, die Warmhaltefunktion und die schnell verfügbare große Kaffeemenge sprechen ganz klar für sie!
Auch der geringere Anschaffungspreis im Vergleich zu einem Vollautomat ist ein gutes Argument.


Wenn Frauchen noch ein paar Wünsche frei hätte würde Sie sich vom Melitta Team folgendes wünschen:

-Graduierung an der Glaskanne
 (Frauchen muss hier noch einmal korrigieren! An der Kanne befindet sich im Grifbereich am schwarzen Plastik eine Graduierung für das Tassenmaß. Danke an das Melitta Team! Frauchen hats vor lauter schöner Optik des Griffes total übersehen.)
-entfernbarer Wassertank
-Graduierung an Glaskanne und Wassertank für Becher und normale Kaffeetassen
-eventuell ein integrierter Wasserfilter (Kalk)
-Dimmfunktion des Bediendisplays (dies ist recht hell und könnte bei Nichtbenutzung etwas dunkler werden)


Alles in Allem bekommt die Melitta Aromafresh Filterkafeemaschine eine klare Kaufempfehlung!
Das Preis/Leistungsverhältnis ist vollkommen Ok und die Idee dahinter ist super.



Euer Barnie
#Melitta
#MelittaAromaFresh
#AromaFresh
#MelittaBellaCrema
#BellaCrema
#MelittaKaffee
#MelittaTüten
#MelittaGourmet
#MelittaFiltertüten
#MelittaMachtKaffeeZumGenuss
#MelittaMoment
#Produkttest
#Test

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen